Wenn Apotheker tanzen


Datum: 03.04.2020 18:03

Mr.Oizo hat eine neue Single draußen, welche "Pharmacist" heißt und Rap Vocals von einem gewissen Roméo Elvis enthält (noch nie gehört, den Namen).

Ich weiß noch nicht so recht, was ich von diesem Song halten soll, wirkt mit den unterschiedlichen Parts recht zusammengewürfelt, was aber bei seiner Art und Weise zu "Komponieren" nichts Ungewöhnliches ist.

Um die Wicked Pedia zu zitieren:

Dupieux selbst sagt über seine Kompositionen, dass sie „auf dem Unhörbaren und der Lust, das Lied zu beenden, basieren“ [orig.: „l’inécoutable et l’envie de stopper la track“]. In einem Interview mit dem Magazin Tsugi gab er im Juni 2010 zu, dass er seine Kreationen „großes Irgendwas“ [orig.: „grand n’importe quoi“] nennt und auch die bekannte Software zur Bearbeitung elektronischer Musik, Ableton Live, „komplett nach dem Prinzip des Zufalls nutze“ [orig.: „utiliser totalement au hasard“], wahllos Samples in der Tondatenbank, die mit der Software geliefert wurden, suchend.

Die "B-Seite", sofern heute noch jemand unter 50 weiß, was das überhaupt ist, heißt "Tsicamrahp (feat. Oémor Sivle)", also einfach der Titel des Stücks Rückwärts und ist im Prinzip der selbe Song, aber mit den Parts in umgekehrter Reihenfolge.
Ich mag seinen weirden Humor. 😂

Was, ob einem der Song jetzt gefällt, oder nicht, löblich ist, dass sämtlicher Gewinn durch diese Single an Assistance publique - Hôpitaux de Paris zur Unterstützung im Kampf gegen den Covid-19 Virus in Paris und Umgebung gespendet werden.

weiterlesen...

Telekom & Congstar verschenken wegen Corona-Krise Datenvolumen


Datum: 03.04.2020 17:56

Die Telekom und ihr Tochterunternehmen Congstar verschenken wegen der Corona-Krise Datenvolumen

Macht für mich irgendwie nur begrenzt Sinn.
Die meisten Leute sind im Moment zu Hause, wo sie sowieso einen festen Internetanschluss ohne beschränktes Datenvolumen haben.

Die meisten Mobilgeräte sind heutzutage WLAN-fähig, also warum eine teure mobile Datenverbindung nutzen?

weiterlesen...

Wenn aus Schlampen Heldinnen werden


Datum: 03.04.2020 17:27

Die Mozerella Stiftung hat ein Addon für den Firefuck Brauser rausgebracht, welche unschöne Bezeichnungen für das weibliche Geschlechrt durch "Heldin" ersetzt. Allerdings funktioniert das nicht immer.
"Weib" wird z.B. durch "Heldin" ersetzt, "Dirne" aber nicht.

Wie wäre es mal mit einem Browser Addon, welches abwertende Bezeichnungen für kritisch denkende Menschen, wie z.B. "Nazi", "Rechtspopulist" und "Rassist" durch ein alternatives Wort nach Wahl ersetzt?
Was für das SED-Regime in der DDR der Klassenfeind oder der Kontra-Revolutionäre war, ist im heutigen Merkelistan wahlweise der Nazi, Rechtspopulist oder Rassist.
Alles bis zum völligen Bedeutungsverlust missbrauchte Begriffe, die nur noch dazu dienen, um regierungskritische Stimmen zum Schweigen zu bringen.

weiterlesen...

Corona Bullshit-Maßnahmen des Tages


Datum: 03.04.2020 17:21

In Panama dürfen Männer und Frauen wegen der Corona-Pandemie nicht mehr am selben Tag ihre Häuser verlassen.
Wie bekloppt, als ob ein Virus unterschieden würde, welches Geschlecht es infiziert. 🤦‍♂️

Aber es geht immer noch dümmer:
"Wenn es Ärger gibt oder Kämpfe ausbrechen und euer Leben in Gefahr ist, erschießt sie!"  🇵🇭

Zumindest ist Rodrigo Duterte konsequent in seiner autoritären Regierungsweise:
Vor ein paar Jahren hat er ja bereits damit begonnen, die Drogenkriminalität auf den Philippinen mittels der "Endlösung der Junkiefrage", zu bekämpfen.

weiterlesen...

Mein Senf zu Xavier Naidoo


Datum: 30.03.2020 17:37

Dass dieser religiös verwirrte Schnulzenbarde recht Aluhut-mäßig unterwegs ist, ist nichts neues.

Ich verstehe aber nicht, warum ausgerechnet folgender Text für so viel Aufregung gesorgt hat.
"Ich hab' fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt, dann muss ich harte Worte wählen. Denn keiner darf meine Leute quälen."

Da hat der Mann schon deutlich fragwürdigeres von sich gegeben.

Wenn ich mich in den Ländern wo die Flüchtlinge herkommen, so benehmen würde, wie sich einige von denen (nicht alle!) bei uns benehmen, dann komm ich nicht mit Bewährung oder Kuschelknast davon, sondern die schneiden mir entweder den Kopf ab (Todesstrafe) oder peitschen mich zumindest aus.

Fakt ist nun mal, dass ich, wenn ich für jeden importierten (Zitat aus den Medien) "geistig verwirrten Einzeltäter", der hier Leute umgefahren (Weihnachtsmärkte!), gemessert, oder in die Luft gesprengt hat, 10 Euro bekommen hätte, heute reich wäre.

Natürlich gab es in Deutschland auch vor 2015 Gewaltkriminalität (so wie in eigentlich jedem Land) aber nicht in dem Ausmaß wie seit dem. Siehe PKS Kriminalstatistik, da sind bei bestimmten Tatbeständen Täter aus einigen Herkunftsländern im Verhältnis zu deren Anteil an der Gesamtbevökerung massiv überrepräsentiert. Ist leider so. Die Realität ist nicht politisch korrekt.

Kann natürlich sein, dass Menschen, die aus Diktaturen kommen, wo einem für jeden Scheiß sofort die Todesstrafe droht, sich erst man ein so liberales Land wie Deutschland gewöhnen müssen, aber das ist trotzdem kein Grund Leute zu messern und das lasche Justizsystem so gnadenlos auszunutzen.

Dann frage ich mich aber, warum sich die Chinesen und Vietnamesen im Gegensatz zu Menschen aus gewissen anderen Regionen in Deutschland recht gut benehmen können.
Die kommen schließlich auch  aus Ländern mit drakonischen Rechtssystemen.
Aber ich habe bis jetzt noch nichts von Amokfahrten durch Fernostasiaten gehört.

weiterlesen...



NeuereÄltere
Don't click this link