Was ist denn bitte die zweite "Staffel" von "Offenbarung 23" für ein Bullshit?


Datum: 30.05.2019 13:23

Nachdem ich früher vor allem Gruseltrash Hörspiele wie z.B. die Geisterschocker Reihe gehört habe, habe ich vor einigen Wochen angefangen die Hörspielserie Offenbarung 23 auf Spotifiy zu hören. Ähnlich wie im Film 23 – Nichts ist so wie es scheint geht es dort um Verschwörungstheorien und Hacker.

Mit der dreißigsten Folge gab es einen Autorenwechsel und eine komplett neue Handlung und die neue Storyline ist einfach mal absoluter Bullshit.

Wenn ich einer der Sprecher wäre, hätte ich gekündigt.

1. Es gibt komplett neue Charaktere mit den selben Sprechen und eine komplett neue Handlung.

2. Der Sprecher der vor dem "Relaunch" den genialen Hacker Georg Brand gesprochen hat, ist nun ein ehemals Online-Videospielsüchtiger der nun als Videospielprogrammierer arbeitet. Wie macht das denn bitte Sinn?!

Ein weiterer Charakter ist ein ehemaliger Notfall-Arzt der in Somalia tätig war aber durch Gehirnwäsche sein Gedächtnis verloren hat. Er ist für den Deutschen Staat offiziell tot, außerdem ist er ein Waisenkind und niemand weiß wer seine Eltern sind.

3. Es gibt einige Lokalitäten die echt in jeder Folge mit genau dem selben Wortlaut eingeführt werden.

4. "Juttes Bierbar" die sie aber "Kommandozentrale" nennen weil das cooler klingt. :m(: 

5. Einen Schnellimbiss wo eine Person jedes mal einen Dönerteller isst, eine andere jedes mal eine Bullette und dessen Betreiber in Wahrheit bei einem Geheimdienst arbeitet und die Imbissbude nur als Tarnung betreibt.

6. Ein Geschäft für Wanzen, Abhörzeugs, etc. mit dem Namen "Lauschangriff".

7. Ein Der Fetisch-Club Kitkat (der übrigens wirklich existiert) dessen Türsteher so streng ist dass er nur wenige reinlasst. Der Türsteher ist ebenfalls ein Ex-Agent von einem Geheimdienst.

8. Ein Internetcafe dessen Rechner alle mit Windows XP (Ok, von was sind die Folgen?), dass eine nicht ganz legale Standleitung hat, die einer der Protagonisten immer nutzen

9. Es wurde anfangs ein neues Betriebssystem "Freeportal" erwähnt, welches angeblich von einer gemeinnützigen Gesellschaft entwickelt wird, die aber in Wahrheit die Weltherrschaft plant. Freeportal kann sowohl Windows, Linux und Mac Programme ausführen.
Nach ein paar Folgen wird dieses fiktive OS nicht mehr erwähnt.

10. Die Handlung ist völlig konfus, aber die zuvor genannten Orte müssen immer vor kommen und werden jedes mal mit genau den gleichen Sätzen vorgestellt.
Wir sind irgendwo eingebrochen und fast erschossen wurden? Erst mal nen Dönerteller.

11. Dementsprechend hangelte es von Kritikern Einsterne-Bewertungen und total Verrisse.

12. Es gibt bei den neuen Folgen auf Amazon immer nur ein oder zwei positive Bewertungen, da könnte man ja eine "Verschwörung" des Labels vermuten.

Glücklicherweise kam später der ursprüngliche Autor wieder zurück und die alte Handlung wurde fortgesetzt.
Dass das Label den neuen Autor nicht schon früher gefeuert hat. :shake:

Glücklicherweise kam mit Folge 42 der Alte Autor Jan Gaspard wieder zurück.

Kommentare

Name: *  
Homepage:  
Email: *  

 Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an daten-entfernen@deruli.de widerrufen.

Es sind bisher noch keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

Don't click this link